Aktuell

16. August 2019

Wichtige Informationen vom VERSTA-Vorstand

Liebe VERSTA-Mitglieder

 

 

VORINFORMATION GV 2019

Bitte reserviert Euch den 5. Oktober 2019 für die Generalversammlung mit Arbeitskreis im SRK in Zürich. Weitere Details folgen mit der offiziellen Einladung.

 

VORSTANDSSUCHE

Die VEReinigung für Stotternde und Angehörige, VERSTA, hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebenssituation von Stotternden und deren Angehörigen zu verbessern. Die VERSTA nimmt die Bedürfnisse von Personen mit Redeflussstörungen wahr und betreut Betroffene und Angehörige durch kompetente Seminare und Kurse sowie kostenlose Beratungen.

 

Wir sind uns sicher, dass auch Du davon profitieren konntest!

Wie an der aoGV vom Mai 2019 informiert wurde, befindet sich die VERSTA in einer kritischen Situation. Der jetzige Vorstand tritt per Ende Jahr geschlossen zurück. An der genannten aoGV wurde dieser Rücktritt diskutiert und per 31. Dezember 2019 akzeptiert. Die VERSTA sucht deshalb einen neuen Vorstand ab 1. Januar 2020.

 

Bereits haben wir mit Marco Meichtry einen ersten sicheren Kandidaten, der sich an der GV vom 5. Oktober 2019 in den VERSTA-Vorstand wählen lassen wird. Marco kennt die VERSTA von klein auf und bringt alles mit, um die VERSTA angemessen zu vertreten.

 

Keine Angst! Der Arbeitsaufwand als VERSTA-Vorstandsmitglied ist keineswegs ein Full-time Job, sondern beläuft sich ungefähr auf überschaubare 1 bis 2 Stunden pro Woche.

 

Wir zählen auf Deine Hilfe und bitten Interessierte, sich vor dem 6. September bei uns zu melden:


E-Mail:   info@versta.ch         oder        f.toppler@gmail.com
Tel:        033 733 07 31                          079 735 53 60

 

ZUKUNFT DER VERSTA

 

An der aoGV 2019 wurde beschlossen, die Geschäftsstelle per Ende 2019 aufzulösen. Gründe dafür sind die Pensionierung von Beat Meichtry, sowie die kritische finanzielle Situation der VERSTA. Der Verein VERSTA als solcher soll aber weiterhin bestehen bleiben. Das setzt aber einen aktionsfähigen Vorstand voraus!

 

Eine Delegation bestehend aus Beat Meichtry, Ferdi Michel, Tobias Zurbriggen und Filip Toppler hatte im Juli einen Termin beim BSV. Es wurde hauptsächlich über den Verlauf der Vertragsperiode der Jahre 2015 - 2019 und über die aktuelle Lage der VERSTA gesprochen.

Das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) ist – wie auch wir – der Meinung, dass der Verein keinesfalls aufgelöst werden darf. Jedoch machten sie auch ganz deutlich klar, dass ein neuer, direkter Vertrag zwischen dem BSV und der VERSTA nicht zustande kommen wird. Um weiterhin finanzielle Unterstützung vom BSV zu erhalten, sei ein Abschluss eines Untervertrags mit einer Dachorganisation notwendig.
Mit der Mithilfe des BSV wurde eine solche Dachorganisation gefunden, die bereits Interesse signalisiert hat. Der Vorstand sollte im August von Seiten des BSV genauere Details erhalten.

 

Der Verein ist jetzt auf euch Mitglieder angewiesen. Die VERSTA braucht einen neuen kompetenten Vorstand, sodass der Verein weiterhin bestehen kann. Sollte die VERSTA aufgelöst werden, verliert die Schweiz eine wichtige Selbsthilfeorganisation, die seit 1978 als Anlaufstelle zum Thema Stottern gilt und die die Vernetzung zwischen Betroffenen und Fachpersonen sicherstellt.

Vielen Dank und freundliche Grüsse

VERSTA-Vorstand

 

 

25. Juni 2019

Bestellung: 7. Auflage der Naturmethode                  "Von der Sprechangst zur Sprechfreude"

Dieses Buch unterstützt Betroffene auf dem Weg zur freien Sprache, ohne zu versuchen, das Symptom Stottern zu bekämpfen. Es wurde bereits erfolgreich in mehreren Semesterkursen, sowie dem Modul-AMBU 2019 der VERSTA eingesetzt und eingeführt.

 

Die Arbeit in Gruppen als alltagsnahe und unterstützende Trainingsmöglichkeit ist effizient. Es zeigt die normalen Stärken und Schwächen der Teilnehmenden auf. Jeder ist ein Teil des Erfolgs und wird in Krisen von der Gruppe getragen.

 

Ihr könnt nun den neuen Lehrgang zur nachhaltigen Behandlung von Sprechangst und des Symptoms «Stottern» basierend auf der natürlichen Sprechweise als 7. komplett überarbeitete Naturmethode “Von der Sprechangst zur Sprechfreude” direkt bei uns bestellen oder in den kommenden Anlässen kaufen.

Preise für die 7. Auflage der Naturmethode
     
Mitglieder sFr. 48.00   
Nicht Mitglieder sFr. 58.00  
  zzgl. Fr. 9.- Porto und Versand  

05. Juni 2019

Austausch und Selbsthilfetag, 23. Juni 2019

23. Juni 2019, in Brugg

 

Gemeinsames Austauschen und Unterstützen für Familien, junge Betroffene

und alle Interessierten der Selbsthilfe.

 

 

Gerne möchten wir dich über den bald stattfindenden Austausch- und Selbsthilfetag in Brugg informieren. Bei diesem möchten wir uns alle treffen, um den gemeinsamen Erfahrungsaustausch für alle die den Weg zur freien Sprache suchen oder darüber berichten wollen.

 

Eine Stärke und zentrale Aufgabe der VERSTA ist es, Menschen mit Sprechängsten und Redeflussstörungen zusammenzubringen und sie auf ihrem Weg zur freien Sprache zu unterstützen und zu begleiten.

 

Deshalb veranstalten wir an diesem Tag folgende Anlässe für verschiedene Interessensgruppen:

 

VERSTA-Selbsthilfetag, ca. 9:45 bis 16:55 Uhr

Wir informieren über das bestehende Selbsthilfeangebot in der Schweiz. Auch streben wir ein gegenseitiges Entwickeln von neuen Formen der Selbsthilfe für Menschen mit Sprechängsten und Redeflussstörungen an.

 

Familienworkshop, ca. 10:00 bis 16:55 Uhr

Der Familienworkshop bietet, wie der Name schon sagt, die Gelegenheit mit anderen Familien in einen Austausch zu kommen, sich kennen zu lernen und gegenseitige Fragen zu stellen. Zusätzlich informieren wir für das bevorstehende Familienseminar 2019.

 

VERSTA für junge Betroffene, ca. 10:15 bis 16:55 Uhr

Damit sich auch junge Stotternde in der Schweiz sich besser vernetzen und untereinander besser kennen zu lernen.

 

 

 

Alle Anlässe finden bei jeder Witterung statt, da sich die Tische und Bänke unter einem Dach befinden. Am Mittag werden wir gemeinsam grillieren, dass Essen und die Getränke für den Tag nimmt jeder selber mit. Also nehmt euer gutes Essen mit und geniess dabei die Zeit um sich miteinander auszutauschen und kennenlernen!

 

 

22. Oktober 2018

Welttag des Stotterns, 22 Oktober 2018

Heute zum Welttag des Stotterns finden bei diversen Radio-Sendern Interviews mit Betroffenen und uns statt.

 

Habt Ihr sie verpasst oder möchtet diese nochmal anhören, dann findet Ihr hier alle Links, welche noch laufend angepasst werden.

 

Radio SRF1

21. September 2018

Die erste Auflage ist Druckfrisch in Kursen anzutreffen

Es soweit und die 6. Überarbeitung der Naturmethode, „Von der Sprechangst zur Sprechfreude“ ist seit dem 20. September 2018 im Praxis Einsatz. Sie wird ab sofort in allen Modulen, sowie in Semesterkursen und Lernpartnerschaften zum Einsatz kommen. Für alle interessierten empfehlen wir, die aktuellen  Veranstaltungen zu besuchen.

 

Möchten Sie laufende Informationen zur neusten Überarbeiteten Naturmethode, Veranstaltungen, Anlässe und Kursen? Dann melden Sie sich hier an und sei stehts mit dem neusten Stand rund um die VERSTA und Ihre Aktivitäten.

 Anmeldung für Informationen rund um die VERSTA

27. August 2018

11. Juni 2018

Unser neustes Interview bei Sender Teletop

Über 100'000 Menschen in der Schweiz leiden an einer Redeflussstörung. Weil Stotterer oft in Drucksituationen im Alltag Mühe haben, kann es sogar so stark einschränken, dass der Betroffene den Kontakt zu anderen Menschen meidet. Die Vereinigung VERSTA hilft Stotternden und ihren Angehörigen, diese Blockade zu überwinden.

Hier gehts zum Video

Interview mit der Schweizer Familie

Druck vom Umfeld


Eine weitere Anlaufstelle ist die Vereinigung für Stotternde und Angehörige, kurz Versta. Die Einrichtung bietet sowohl kostenlose Beratung für Eltern als auch Kurse für stotternde Kinder. Ausserdem stellt Versta ein Forum für Betroffene und ihre Familien her. So können sich die Eltern austauschen und wissen: Sie stehen mit ihren Erfahrungen nicht allein da. Dieser unschöne Eindruck kann nämlich allzu leicht entstehen. «Denn Eltern können enormen Druck von ihrem Umfeld erleben und müssen sich bisweilen Vorwürfe von Verwandten anhören, dass sie nichts unternehmen», sagt Beat Meichtry, der Geschäftsführer von Versta, aus seinen Gesprächen mit Betroffenen.
Eltern sollten sich in solchen Situationen möglichst abgrenzen – gerade weil sie wissen, dass entwicklungsbedingtes Stottern natürlich und harmlos ist. Allerdings ist das leichter gesagt als getan. Beginnt ein Kind zu stottern, das zuvor problemlos und fliessend sprach, bereitet es vielen Mamas und Papas grosses Kopfzerbrechen. Egal, wie natürlich und harmlos es sein mag. Manche Eltern fürchten insgeheim um die Zukunft ihres Kindes. Doch Angst nützt weder den Grossen noch den Kleinen.

 

Dies ist ein Auszug aus dem Bericht: "Hindernisse im Wortfluss" aus dem Heft 21/2018, Seite 38/39

Umfrage:

Deine Meinung ist uns wichtig! Fülle diesen Fragebogen aus und sende Ihn an die Geschäftsstelle. Danke für deine Mitarbeit!

Fragebogen
Umfrage Deine Meinung ist uns wichtig.pd
Adobe Acrobat Dokument 34.8 KB

Was ist ein BSV-Berechtigungsnachweis?

Die VERSTA hat, wie ja sicherlich bekannt ist, mit dem Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) einen Leistungsvertrag abgeschlossen. Mit dem Leistungsvertrag können Kurse weiterhin grosszügig verbilligt werden. Andere Projekte wie Öffentlichkeitsarbeit, die VERSTA-INFO und die kostenlosen Beratungen sind dadurch auch gesichert. Nun verlangt das BSV zu Kontrollzwecken einen Nachweis, dass unsere Leistungen tatsächlich Menschen mit Redeflussstörungen oder deren Angehörigen zugute kommen.

 

Dieser BSV-Berechtigungsnachweis kann nur durch eine Fachärztin oder einen Facharzt oder eine diplomierte Logopädin / einen diplomierten Logopäden ausgestellt werden. Als gleichwertiger Nachweis gilt auch eine individuelle IV-Leistung oder eine kantonale Bestätigung einer logopädischen oder sonderpädagogischen Massnahme.

 

Der Ausweis kann von jeder dipl. Logopädin / jedem dipl. Logopäden ausgestellt werden. Zur Zeit können wir folgende logopädische Fachpersonen nennen, die mit der VERSTA zusammenarbeiten. Diese bieten die nötigen Abklärungen bei einer Konsultation von 30 Minuten zu einem fixen Tarif von Fr. 40.- an. Bei finanziellen Problemen bitte mit der Geschäftsstelle Kontakt aufnehmen.

 

Amrein José, Winkelriedstrasse 30, 6003 Luzern

Tel. 041 / 360 98 58

 

Brogli Rolf, Dürrmattgraben 4, 5073 Gipf-Oberfrick

Tel. 076 / 474 37 47 

 

Capaul Gada, Schulhaus Caguils, 7013 Domat / Ems

Tel. 081 / 630 36 86

 

Füglistaller Luzia, Zugerstrasse 6, 6330 Cham

Tel. 041 / 783 14 27

 

Sassenroth Sylvia, Logopädie Bienzgut, 3018 Bern

Tel. 031 / 992 86 61

 

Zaugg Brigitte, Bachweidstrasse, 9011 St. Gallen

Tel. 071 / 223 65 21

 

BSV-Berechtigungsnachweis
2013 12 20 Berechtigungsnachweis ROH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.0 KB